Viele Urlauber denken bei der Auswahl der Übernachtung gar nicht an Hostels oder Airbnb, dabei ist dies oftmals um ein Vielfaches günstiger. Außerdem kommt man auf diese Weise viel näher mit dem echten, jamaikanischen Lebensstil in Kontakt. Der für mich größte Vorteil ist der Fakt, dass einem Hostelbesitzer oft sehr  viele Ratschläge geben können. So kommt man an günstigere Transportmöglichkeiten, manchmal auch an günstigeres Essen und generell an Top Ratschläge für die Region und das ganze Land.

Hostels – viel Spaß für wenig GeldHostel in Jamaika

Günstige Hostels findet man bereits ab etwa 10 Euro, hierbei handelt es sich meist um Schlafsäle, in denen man mit mehreren Personen übernachtet. Für ein Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer zahlt man pro Person etwa 20-40 Euro. Ich mag Hostels besonders deshalb, weil hier so viele Leute aufeinandertreffen. Man lernt den/die Hostelbesitzer/in viel besser kennen, als Angestellte im Hotel und findet auch wegen den anderen Gästen sehr schnell Freunde, mit denen man zusammen etwas in Jamaika unternehmen kann.

 

Ferien Wohnung in Jamaika

Airbnb – eine eigene, günstige Wohnung

Günstiger ist es oft bei Airbnb, besonders dann, wenn man mit mehreren Leuten unterwegs ist. Hier bekommt man zum Beispiel eine ganze Wohnung für bis zu 8 Leute teilweise für weniger als 200 Euro pro Woche. Das sind pro Person gerade mal 25 Euro die Woche.

Für mich ist eine Mischung aus Beidem optimal – in Hostels trifft man oft viele, nette Leute aus den verschiedensten Ländern, hat dafür aber niemals so richtig Ruhe. Besorgt man sich eine Airbnb Wohnung, kann man sich zurück ziehen und alleine bzw. nur mit Freunden dort wohnen.