Montego Bay ist eine der größten Städte in Jamaika und liegt im Südwesten. Den Namen verdankt die Stadt den örtlichen Gegebenheiten. Sie befindet sich an einer Bucht, in welche der Fluss Montego mündet. In der Stadt werden hauptsächlich Zucker und Rum produziert, nahe der Stadt befindet sich eine Inselgruppe, welche zur Austernzucht genutzt wird.

In Montego Bay leben über 100.000 Menschen, also gerade mal ein Zehntel von der Bevölkerung in Kingston. An einigen Orten liegt die Stadt nur wenige Meter über der Wasseroberfläche. Sehr spektakulär ist deshalb auch der Flughafen in Montego Bay. Dieser befindet sich nur wenige Meter entfernt vom Local Strand, sodass die Flugzeuge hier aus der Nähe betrachtet werden können. Das Wetter in Montego Bay ist immer schön, zumindest in Hinsicht auf die Temperatur. In den Monaten Mai bis Oktober können Touristen mit viel Regen rechnen, weshalb der Winter und Frühling beliebte Reisezeiten für Jamaika sind. Zwischen Deutschland und Montego Bay herrscht ein Zeitunterschied von 7 Stunden, wobei es in Deutschland immer später ist als in Jamaika.

Obwohl es sich nicht um die Hauptstadt des Landes handelt, ist in Montego Bay der größte Flughafen Jamaikas zu finden. Neben diesem Flughafen findet auf der Insel hauptsächlich in Kingston ein internationaler Luftverkehr statt.

Der weltbekannte Erforscher Christoph Kolumbus war bereits 1494 in Jamaika und zwar in Montego Bay. Zu dieser Zeit hatte er Kontakt zur bereits ausgestorbenen Arawak-Bevölkerung. Etwa 175 Jahre später übernahmen die Engländer die Stadt, woraufhin die Wirtschaft sich schnell entwickelte. Unter der Führung von Samuel Sharpe wurde 1831 beim Weihnachtsaufstand von den Sklaven die Freilassung gefordert. Dieser wurde schließlich mit dem Tod bestraft, obwohl sein Ziel eine friedliche Lösung war. Im Jahr 1980 erhielt Montego Bay offiziell das Stadtrecht.

In Montego Bay gibt es sehr viele, private Strände. Während es sich zu großen Teilen um Hotelstrände handelt, gibt es auch private Strände mit Eintritt. Hier gibt es in der Regel ein Restaurant, eine Bar und Sanitäranlagen. Oftmals werden auch diverse Freizeitaktivitäten angeboten. Neben den privaten Stränden gibt es in Montego Bay einige, freie Strände, welche hauptsächlich von den Einheimischen besucht werden.

Eine Sehenswürdigkeit, die man sich in Jamaika nicht entgehen lassen sollte, sind die Secret Falls und das Blue Hole. Ebenfalls einen Ausflug wert ist der Black River sowie eine Tour durch die Appleton Estate Distillery.

Produkte von Amazon.de