Die Kleinstadt Ochos Rios liegt im Norden von Jamaika. Wer mit dem Kreuzfahrtschiff nach Jamaika fährt, wird sehr wahrscheinlich in Ochos Rios ankommen. Der Name bedeutet aus dem spanischen übersetzt soviel wie Acht Flüsse, was sehr irreführend ist, denn eigentlich nur drei Flüsse in die Stadt münden. Ebenfalls ein Mythos ist die Aussage, dass Christoph Kolumbus Jamaika erstmals in Ochos Rios betrat, dies geschah nämlich in Montego Bay.

Flächenmäßig ist die Stadt sehr klein. Die Einwohnerzahl liegt bei gerade mal bei etwa 10.000 Menschen und hinsichtlich der Höhe liegt die Stadt 235 Meter über dem Meeresspiegel. Das Wetter ist in Ochos Rios immer angenehm warm, höchstens in der Nacht kann es mal kälter werden. Beim Flug aus Deutschland kommt man in Montego Bay an und fährt dann etwas mehr als 100 Kilometer in Ochos Rios an. Wenn der Tag in Jamaika um 6 Uhr morgens beginnt, ist es in Deutschland bereits 13 Uhr am Mittag.

Neben einigen, freien Strände, welche nicht immer ganz sauber und komfortabel sind, gibt es in Ochos Rios einige Strände, an denen auch Bars und Restaurants zu finden sind. Hier wird nicht selten ein Eintritt verlangt, auch Speisen dürfen bei einigen Privatstränden nicht mitgenommen werden.

Bis die Stadt am Anfang des 19. Jahrhunderts ein beliebtes Ziel für Urlauber wurde, war Ochos Rios ein kleines Fischerdorf. Zuvor war das Dorf unter der Kontrolle von spanischen Truppen, bis diese 1655 die Macht an England verloren.

Heutzutage wird die Bucht hauptsächlich von Kreuzfahrtschiffen angefahren, auch Musik-Studios sind in der Stadt zu finden. Daneben sind natürlich einige Shopping-Hallen zu finden, welche hauptsächlich auf die Touristen abgestimmt sind.

Beliebte Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel das Blue Hole, aber auch Dunn´s River Falls sowie die Dolphins Cove und der White River.